Previous month Dezember 2016 Next month
Freeride 27 April 2016 Back to the list
Share on pinterest

Aufstieg in die Erste Liga

Manuela Mandl qualifiziert sich für die Freeride World Tour 2016/17

Aufstieg in die Erste Liga

Das sitzt! In der gerade auslaufenden Saison der Freeride World Qualifier (FWQ) legt Manu eine starke Leistung nach der anderen hin und ist somit bereits jetzt, vor dem letzten Contest in Norwegen, für die FWT der nächsten Saison gesetzt! Mit sage und schreibe DREI! ersten Plätzen in Jasna, Nendaz und am Kitzsteinhorn sowie einem zweiten Platz in Les Arcs ergattert sie einen der begehrten Plätze unter den besten Freeride-Snowboarderinnen der Welt.

Wow Manu… FWT also nächste Saison! Glückwunsch! Jetzt schon aufgeregt oder voll im Genuss- und End-of-Season-Modus?

Danke! Jetzt grad genieß ich‘s, dass es heuer eine so gute Saison war und freu mich voll auf nächstes Jahr.

 

Wie kam es aus deiner Sicht zu diesem Erfolg und deiner herausragenden Konstanz bei den FWQ Events?

Ich fahre ja schon einige Jahre bei den Freeride World Qualifiern mit und war oft am Podium, aber es hat erst heuer alles gepasst. In erster Linie bin ich mental stärker geworden, bin entspannt und fokussiert gleichzeitig und kann jeden Tag am Berg, egal ob shredden mit Freunden oder Contest fahren, einfach genießen. Und wenn ich enspannt bin, fahr ich gut.

 

Der coolste Contest diesen Winters? Warum?

Der Nendaz FWQ 4*. Super Powder, das Final-Face, der Mont-Gond bietet endlos viele Möglichkeiten. Und in Nendaz ist es schon ziemlich cool, überhaupt ins Finale zu kommen. Bei der Quali treten immer viele starke Rider an und nur etwa ein Drittel darf dann wirklich den Mont-Gond hinunterfahren.

 

Das schönste Face auf der FWQ? …

Der Hangerer bei den Open Faces in Hochgurgl-Obergurgl, wo normalerweise der letzte große Contest der Saison stattfindet. Musste heuer wegen den komplizierten Bedingungen leider abgesagt werden, aber normalerweise gibts dort eine super Show und am Start ist man mit Adrenalin vollgepumpt, weil das Face wirklich steil und ziemlich technisch ist.

 

Die coolste Afterparty der Saison? …

Ganz klar Jasna (lacht)! Super billige Bier Preise, eine starke Band (Coffeeshock Company) extra für uns und sehr engagierte Organisatoren. Auf der Party gabs auf jeden Fall die wildesten Dance Moves der Saison.

 

Im Hinblick auf die FWT freue ich mich am meisten auf:

Neue Erfahrungen und alte Freunde.

 

Skifahren bis zum letzten Tag oder so schnell wie möglich Sommersonne?

Ich bin grad am Packen für Norwegen, also Snowboarden und vor allem Tourengehen so lange wie möglich.

 

Manu’s Sieger-Run vom FWQ Contest in Nendaz (SUI):


Einen Kommentar hinterlassen




Posten

The requested page concerns “Europe” market.

GO TO the
US version
Continue on
Europe version