Previous month Dezember 2016 Next month
Freeride 15 Februar 2016 Back to the list
Share on pinterest

Vivian Bruchez, der Linienkünstler

Im Alter von nur 29 Jahren gilt Vivian Bruchez als einer der erfolgreichsten Extremskifahrer und Bergprofis. Seine Spezialität ist es, allein oder in Begleitung von Legenden wie Kilian Jornet oder Jonathan Charlet spektakuläre neue Touren mit den Skiern auf dem Rücken zu finden, die bislang nur Bergsteigern vorbehalten waren und neue Abfahrtslinien zu eröffnen. Zusammentreffen

Vivian Bruchez, der Linienkünstler

Vivian Bruchez ist ein Künstler. Doch in seiner Garage finden Sie weder Leinwand noch Pinsel.  Er zieht seine Linien kunstvoll durch tief verschneite unberührte Hänge.  Weiß auf weiß. Eine andere Farbe gibt es für ihn nicht.

Seit mehreren Jahren hat sich der 29-jährige Extremskifahrer und Bergsteiger darauf spezialisiert, neue Routen zu eröffnen.  An steilen Hängen, je steiler desto besser. "Wenn die Skier von der Breite her durch passen, sage ich mir, dass es machbar ist", grinst der aus Chamonix stammende Skiprofi.  Die Berge studieren, sich neue Routen ausdenken, dort Ski fahren, wo sonst nur Bergsteiger unterwegs sind: dafür lebt dieses Ausnahmetalent, der seinen Alltag zwischen seiner Arbeit als Bergführer, Trainer und Pionier auf der Suche nach neuen Routen verbringt. 

"Es ist total mein Ding, neue Spots zu entdecken" erzählt Bruchez. Wenn ich ins Gebirge aufbreche, breche ich in ein neues Abenteuer auf.  Es spielen so viele Faktoren eine Rolle, wenn man sein Ziel erreichen will, dass immer irgendetwas passiert, mit dem man nicht gerechnet hatte.  Ich schaue mir die Berge ganz genau an und versuche Spots ausfindig zu machen, an denen bisher noch  niemand Ski gefahren ist. "

Diese Leidenschaft hat der bekannte Filmemacher Sébastien Montaz, der darauf spezialisiert ist, Extremskifahrer in Extremsituationen zu filmen, in seinem Film "Downside Up ("T’es pas bien là") festgehalten.  Geniale Einblicke in die Abenteuer dieses begnadeten Steilwandfahrers an unberührten Orten, die bisher maximal einige Bergsteiger zu Gesicht bekommen haben. 

Die sportliche Laufbahn von Vivian Bruchez begann mit Teilnahmen am Weltcup im Ski Alpin, Ski-Cross und Freeride-Wettkämpfen. Doch seine geheime Leidenschaft galt schon immer den verschneiten Gipfeln.  So verabschiedete er sich vom Wettkampfsport und folgte seiner Sehnsucht: die Gipfel der Alpen besteigen, um dann die steilen Hänge und Rinnen seiner Hausberge rund um Chamonix hinabzufahren.

Dabei traf er auf einen anderen passionierten Kollegen mit der gleichen Ambition: Kilian Jornet. Der spanische Skibergsteiger, Trail- und Ultraläufer schloss sich mit Vivian zusammen. Bruchez: "Sein Ziel zu erreichen, ist genial, aber noch genialer ist es, diese Momente reinen Glücks zusammen mit meinen Kumpels zu erleben.  Diese gemeinsamen Erfahrungen haben eine ungeheure Stärke."

Beim Dreh mit Sebastien Montaz übernimmt Vivian Bruchez sogar stellenweise die Rolle des Kameramanns.  Er gehört zum Team derjenigen, die Jornet bei seinen verrücktesten Abenteuern filmisch begleiten. Denn kaum einer ist körperlich und technisch in der Lage, mit dem Typen mitzuhalten, den man auch "den Außerirdischen" nennt. 

Vivian Bruchez ist einer der wenigen, dem dies gelingt, ein echter Tausendsassa eben: Kameramann, Bergführer, Skilehrer, Skifahrer, Snowboarder, Abenteurer... Wenn Sie Vivian Bruchez suchen, finden Sie ihn garantiert in irgendeiner Form unterwegs oben in den Bergen!

Riden an zwei legendären Spots mit Vivian Bruchez für Julbo White Session Iconic Slopes


Einen Kommentar hinterlassen




Posten

The requested page concerns “Europe” market.

GO TO the
US version
Continue on
Europe version