Léo SLEMETT
© Mathis_Dumas
Ski freeride
Léo SLEMETT
Freeride Skiing - 25 years

Mathis_Dumas_Leo_Slemett

"Skier sind wie ein Stift mit dem man seine Gedanken zu Papier bringt."

 

Für mich sind die Berge wie ein weißes Blatt. Ein weißes Paradies für einen Skikünstler. Auf unberührten Schneeflächen zeichnet Léo Slemett mit seinen Skiern Linien in den Schnee und schreibt an seiner Geschichte und die der Freeride World Tour (FWT).

 

Vom Slalom zum Backflip

Am Fuße des Mont-Blanc, in Chamonix, hat Léo seine Kindheit verbracht und sind viele seiner Träume herangewachsen. Beim Slalomfahren entwickelte er seine Leidenschaft fürs Skifahren und den Rausch der Geschwindigkeit. Auf seinen Riesen-Skiern macht er seine ersten Backflips. Er ist fasziniert von den Videos von Candide Thovex und Aurélien Ducroz und begeistert sich mehr und mehr fürs Freestyling.

Mountains Legacy JM_leoSlemett

2011 fährt er zu seinem ersten Wettkampf in die USA. Und zeigt der Welt was er drauf hat. Zwei Jahre später ist er bei der FWT mit dabei. Der eher zurückhaltende und bescheidene junge Mann gehört plötzlich zur Szene der besten Freerider der Welt. Damals ist der Rookie gerade mal 20 Jahre alt! Extrem jung für diesen Erfolg! Doch Léo weiß genau, wo er hin will. Allerdings ist der Lernprozess hart, so dass er 2013/2014 in der Königsklasse noch außen vor bleibt. Léo lässt sich davon nicht beirren, er trainiert beharrlich und entwickelt sich rasch und kontinuierlich weiter...

 

Ein begnadetes Talent aus Chamonix

Seinem natürlichen Instinkt folgend geht Léo Slemett seinen Weg zur Weltspitze. Nach zwei sehr zuversichtlich stimmenden Saisons, in denen er sich körperlich besser vorbereitet und mental reifer zeigt, fährt er die Couloirs souverän und geschmeidig, performt gewaltige Sprünge und liefert spektakuläre Runs, so dass er 2017 in Verbier den Freeride-Weltmeistertitel holt. Léo ist mit nur 23 Jahren am Gipfel seiner Karriere! Unglaublich.

 

Eine Leistung, die umso immenser ist, wenn man bedenkt, dass ihm die Berge nur ein Jahr zuvor die Liebe seines Lebens genommen haben: die Snowboard-Weltmeisterin und Extrem-Snowboarderin Estelle Balet. Diese Lawine hätte allem ein Ende bereiten können. Doch für Léo wird es ein Danach geben, das verspricht er ihr. Dieser Sieg bei der FWT ist also in gewissem Sinne die Einlösung eines Versprechens und Zeichen, dass er wieder in die Bahn findet.

 

Als Entdecker unterwegs


Léo Slemett, der inzwischen einen Abschluss in Marketing und Kommunikation in der Tasche hat, ist Ästhet durch und durch. Ein absoluter Perfektionist. Er liebt makellose Kurven und einzigartige Linien. Mit diesem kreativen Geist und ein paar Kumpels aus Chamonix entwickelt er gemeinsam mit Julbo die Skibrille Fam Cham, ein "Pro-Modell" voller grafischer Details. Und mit der gleichen Gang (insbesondere Vivian Bruchez und Mathéo Jacquemoud) zieht er heute als Skibergsteiger und Paraglider um die Welt, um in Ländern wie: Georgien, Pakistan, Groenland, Iran, Russland, Alaska und Nepal seine Filmprojekte zu realisieren. Und uns an seinen Abenteuern teilhaben zu lassen. Um unsere Sicht auf die Welt zu erweitern.

Mathis_Dumas_Leo_Slemett

- Related news -