Kinder brauchen viel Bewegung und lieben es, draußen zu spielen und herumzutoben. Sie sollten jedoch immer darauf achten, ihre Augen zu schützen, vor allem im Juni und Juli, wenn die Intensität der extrem gesundheitsschädlichen UV-Strahlung, selbst bei wolkigem Himmel besonders hoch ist. Bei Kindern ist die Schutzfunktion der Augen noch nicht voll ausgebildet, daher müssen Sie am Strand, aber auch beim Stadtbummel darauf achten, dass Ihr Kind seine Sonnenbrille trägt. Julbo setzt sich aktiv für die Sensibilisierung von Optikern, Verbrauchern und der Gesundheitsbranche für diese Thematik ein und entwickelt optimal geeignete Fassungen und Sonnengläser zum Schutz der Kinderaugen. Nachfolgend einige Tipps zur richtigen Auswahl einer Sonnenbrille für Kinder im Alter zwischen 0 und 10 Jahren.

 

Wussten Sie schon? Kinderaugen sind extrem empfindlich

Denn im Gegensatz zu Erwachsenen besitzen kleine Kinder noch keinerlei körpereigenen Sonnenschutz. Im ersten Lebensjahr ist die Linse von Babys noch transparent und lässt 90% der UVA- und 50% der UVB-Strahlung bis zur Netzhaut vordringen, wohingegen ab einem Alter von 25 Jahren ein Teil der UV-Strahlung von der Netz- und Hornhaut absorbiert wird. Zudem ist bei Babys die Blinzelfunktion noch nicht voll ausgebildet, so dass sie bei blendendem Sonnenlicht noch nicht den Reflex haben, zum Schutz ihre Augen zu schließen. Für einen optimalen Schutz brauchen sie Sonnengläser, die 100% der UV-Strahlung wegfiltern und den Anforderungen der Norm EN1836 entsprechen sowie die geeignete Schutzkategorie aufweisen. Das Kinderauge merkt sich jeden Sonnenstrahl und die entstandenen Schäden machen sich oft erst viele Jahre später im Erwachsenenalter bemerkbar.  

 

protection yeux enfants

Welche Schutzkategorie sollte eine Kindersonnenbrille haben?

Bei der Auswahl einer Kindersonnenbrille müssen Sie unbedingt darauf achten, dass sie einen 100%igen UV-Schutz bietet.  Zudem empfehlen wir Ihnen eine sehr hohe Schutzkategorie:  bei Babys die Kategorie 4 mit einer Lichttransmission zwischen 3 und 8% oder bei größeren Kindern auch eine Kategorie 3 mit einer Lichttransmission zwischen 8 und 18%.

Indice - Catégorie de protection solaire



Welche Gefahren und Krankheiten kann Sonnenstrahlung hervorrufen?

Zu starke Sonnenstrahlung verursacht Verbrennungen, vorzeitiges Altern und andere Krankheiten des Auges wie z.B. Hornhautentzündung (Keratitis), grauer Star (Katarakt), der durch eine Trübung der Augenlinse entsteht, sowie ein erhöhtes Risiko, an altersbedingter Makuladegeneration (AMD) zu erkranken.

 

Was muss man bei der Fassung von Kindersonnenbrillen beachten?

Nach der Auswahl der Sonnengläser müssen Sie bei der Fassung darauf achten, dass sie:

  • eine umschließende Form hat, die verhindert, dass Sonnenlicht seitlich einfallen kann;
  • sicher sitzt, damit Ihr Kind auch weiterhin herumtollen und sich bücken kann, ohne dabei die Brille zu verlieren;
  • Bügel hat, an denen man ein Brillenband befestigen kann, damit die Brille nicht verloren geht oder um ihr beim Tragen noch mehr Halt zu geben;
  • an die Gesichtsform Ihres Kindes angepasst ist.  

Eine gute Kindersonnenbrille ist speziell an die kindliche Morphologie angepasst und besitzt Gläser der Schutzkategorie 3 oder 4 mit 100%igem UV-Schutz. Keinesfalls zu empfehlen sind Erwachsenenmodelle in kleinen Größen oder bunte Billigsonnenbrillen!  

 la combinaison parfaite pour protéger les yeux de vos enfants

Entdecken Sie unsere Sonnenbrillenkollektion für Babys und Kleinkinder

Entdecken Sie unsere Kindersonnenbrillenkollektion