Maurice MANIFICAT
© Nordic Focus
Ski nordique
Maurice MANIFICAT
Skilanglauf - 36 years

Einer für alle...

Was macht ein Abenteuer so besonders? Was macht es einzigartig und unvergesslich? Oft sind die Emotionen umso intensiver, wenn man ein Abenteuer gemeinsam erlebt. Gemeinsam Erlebtes gräbt sich tiefer ins Gedächtnis ein. Und länger. Mit seinen 35 Jahren ist der Julbo-Athlet Maurice Manificat wahrscheinlich einer der international erfolgreichsten französischen Skilangläufer und Staffelläufer…

 

VON AGY BIS INS VERCORS

Maurice Manificat lebt seit einigen Jahren im Vercors Gebirgsmassiv, wo Langlauf weit verbreitet ist. Ursprünglich stammt er jedoch aus Haute-Savoie vom Plateau d’Agy zwischen Taninges und Samoëns. Hier begann er seine sportliche Laufbahn. Im Dezember 2006 kehrte der Weltcup nach La Clusaz zurück. Zwei Jahre zuvor war den Franzosen mit dem Sieg in der Staffel eine Sensation gelungen. Maurice Manificat landete bei seinem ersten Weltcup mit seinen 20 Jahren am Ende auf Platz 64. Die Saison 2009 spielte sich erneut in Haute-Savoie ab. Bei den U23-Weltmeisterschaften in Le Praz-de-Lys holte er Gold. Der junge Sportler stand zu diesem Zeitpunkt kurz vor dem internationalen Durchbruch.

SEIT LATHI JAGT EIN ERFOLG DEN NÄCHSTEN

Im finnischen Lathi holte er im März 2010 im Weltcup schließlich den ersten Platz in der Verfolgung. Und beendete diese Saison als 5. der internationalen Gesamtwertung. Dies markierte den Beginn einer eindrucksvollen Karriere mit zehn internationalen Platzierungen. In Vancouver schnupperte er erstmals olympische Luft. Hier landet er in der Staffel mit dem französischen Team auf Anhieb auf Platz 4. Die beiden Male danach brachte er dann Medaillen nach Hause.


In Sotschi (2014) und Pyeongchang (2018) gewann er jeweils olympische Bronze. Bei den olympischen Spielen in Südkorea holte er zusammen mit Richard Jouve, einem weiteren Julbo-Athleten, im Teamsprint sogar eine zweite Bronze-Medaille. Und das ist noch nicht alles. In den Jahren 2015, 2019 und 2021 erzielte er ebenfalls bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften in der Staffel Bronze. 2015 kam sogar noch eine Silbermedaille in 15 km Freistil hinzu. Nach einer erfolgreichen 17-jährigen sportlichen Laufbahn, musste Maurice Manificat Ende 2021 erstmals zurückstecken. Nach einem guten Auftakt der Saison (8. Platz in Davos) erlitt er einen schweren Sturz beim Training. Dies führte zur Aufgabe bei der Tour de Ski, bei der er im Jahr zuvor noch den 2. Platz geholt hatte. Ein kleiner Rückschlag in einer Planung, die ihn und seine französischen Mannschaftskollegen zum höchsten Ziel führen sollte: den Olympischen Spielen von Peking.

 

- Related news -