Konsti   OTTNER
© ©Tobias Zlu Haller
Ski freeride
Konsti OTTNER
Ski Freeride - 24 years

©Tobias Zlu Haller

«There is not too many days in my life in which skiing or the mountains are not the biggest part of my thoughts“

DREAMS BECOME REALITY


"I guess one could say that I didn't really have another choice than trying to base my life around skiing. No matter what I tried, nothing came close to the feeling of gliding down a deeply covered mountain… maybe even go flying for a while on the way down. That feeling is hard to beat“


Konstantin or „Konsti“, as the friendly German would introduce himself, grew up in the bavarian Allgäu, not far away from the austrian freeride capital of Innsbruck which would become his chosen home later on. „To really live in the mountains“ as he explains his move to the Alps. In 2018, while working in a ski school to support his life and love for the mountains, the back then 20 year old made it to the FreerideWorldTour with some memorable runs on the FWQ QualifierTour.

©Tobias Zlu Haller

VOM SKILEHRER AUF DIE FREERIDEWORLTOUR UND DARÜBER HINAUS


"Es war eine aufregende aber gute Zeit! Für mich damals ein guter Weg jeden Tag am Berg und auf Skiern zu sein und mein Leben zu finanzieren.
An Tagen mit Powder war es allerdings hart! Trotzdem habe ich einiges von den Kindern die ich unterrichtet habe lernen können. Es gibt einfach
nicht viel schöneres als mit dem Gelände zu spielen und dabei Spaß zu haben!“


Seine verspielte und trotzdem extrem schnelle Herangehensweise an big mountain lines machten in zu einem gefragten Athleten in Internationalen
Filmproduktionen als er verletzungsbedingt zwei Jahre hintereinander die Freerideworldtour frühzeitig verlassen musste.
"Meine Verletzungsserie machte es unmöglich die World Tour Saisonen mit einem guten Ergebnis zu beenden, aber die Zeiten in denen ich nicht
Skifahren oder nicht einmal gehen konnte machten mir klar wie sehr ich es liebe in den Bergen oder auf Abenteurn zu sein. Und dass ich jeden Tag,
egal ob es bei einem Contest, bei einem Film Shoot oder einfach beim Skifahren mit Freunden ist, so gut ich nur irgentwie kann verbringen möchte!"


WAS DIE ZUKUNFT BRINGT


"Meine Faszination für das Einzigartige und für Abenteuer wuchsen schon während ich mit der Worldtour unterwegs war, mit den Filmprojekten
wurde sie nur noch größer! Ich hoffe die Zukunft bringt viele Abenteuer an verschiedenen Plätzen und viele Einsichten und gute Begegnungen mit
verschiedenen Menschen. Das ist eine Sache mehr die ich am Skifahren liebe… es bringt Menschen zusammen“


Man darf gespannt sein was die Zukunft bereit hält für eines der größten deutschen freeride Talente. Ein Filmtrip in 2021 mit den Legs of Steel und
Fabian Lentsch für deren neuen Film „Long Days“ nach Montenegro markierte das 10te Land in das seine Leidenschaft fürs Skifahren Konsti
gebracht hat und es werden sicher noch mehr

©Tobias Zlu Haller

 

Seine Lieblingsprodukte

- Related news -