Lucy BARTHOLOMEW
© www.jeremy-bernard.com
Trail running
Lucy BARTHOLOMEW
Ultra-Trail - 26 years

 

LucyBartholomew_Julbo_2018_©www.jeremy-bernard.com

„Lächle, um die Welt zu verändern.“

 

Lucy Bartholomew ist eine Ultra-Trailläuferin, die immer ein Lächeln auf den Lippen hat! „Auch wenn es nicht gut läuft, einfach weiter lächeln!“ Diese Lebensweisheit ist der stärkste Ansporn, den man mir je mitgegeben hat. Eine Lebenseinstellung, die die junge Australierin vollständig verinnerlicht hat, um im Sport wie im sonstigen Leben immer ihr Bestes zu geben. Und die aufgegangen ist!

 

Ein erster 100-Kilometer-Lauf mit 15 Jahren!

Ihr erster Ultra-Lauf, eine 100-Kilometer-Strecke, lief Lucy gemeinsam mit ihrem Vater in den australischen Blue Mountains. Damals war sie gerade mal 15 Jahre alt! Als sie nach 12 h 36 min die Ziellinie passierte, fühlte sie sich stark und vor allem überglücklich. Vorher mochte sie eigentlich keine Laufwettbewerbe. Doch diese Erfahrung änderte ihr Leben. Die ehemalige Netball-Spielerin (Netball ist ein basketballähnliches Mannschaftsspiel) hatte jetzt ein neues Vorbild: Emelie Forsberg. Die Schwedin ist eine der besten Trailläuferinnen der Welt... und sie hat beim Laufen immer ein Lächeln auf den Lippen!

 

Nachdem Lucy 2014 den Jugend-Weltmeistertitel im Skyrunning (Berglauf in über 2.000 m Höhe) in Chamonix holte, errang sie einen Sieg nach dem anderen in allen Teilen der Welt: so z.B. bei sich zu Hause in Australien, wo sie mit 21 Jahren ihren ersten 100-Kilometer-Lauf gewinnt, in der Wüste Gobi in der Mongolei, in Italien, in den USA, in Südafrika... Die Julbo-Athletin, die im Gebirge mit einer eindrucksvollen Geschwindigkeit unterwegs ist, konnte in Frankreich 2017 auf der 80-Kilometer-Strecke des legendären Marathon du Mont-Blanc den zweiten Platz erringen und erreichte bei dem berühmt-berüchtigten TDS® (120 km) den fünften Platz.

Eine Energie, die ansteckend ist

Beim Überqueren der Ziellinie streckt Lucy oft ihre Arme gen Himmel. Aber Siegen bedeutet für sie weitaus mehr. Wenn es ihr gelingt, ihre eigene Komfortzone zu verlassen und ihre Grenzen zu überwinden, fühlt sie, dass sie an sich gewachsen ist. Vom Schatten ins Licht zu treten, um sich selbst besser kennen lernen und die eigenen Fähigkeiten besser einschätzen zu können. Laufen bedeutet, dass man an sich glaubt.

 

An der Startlinie wo sich alle im Klaren darüber sind, wie anstrengend die nächsten Stunden sein werden, sorgt sie für positive Energie, indem sie ihre Mitläufer um sich herum in den Arm nimmt, und dabei selbst Energie auftankt.  Denn wenn sich Lucinda - was ihr eigentlicher Vorname ist - ins Ultralaufen verliebt hat, dann liegt das nicht nur daran, dass dieser Sport körperlich und mental extrem herausfordern ist, sondern auch an der Stimmung und dem offenen Umgang der Menschen miteinander bei derartigen Rennen.

 

In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist

Wenn Lucy Bartholomew nicht läuft, kocht sie am liebsten. Sie ist absoluter Yoga-Fan und sehr achtsam mit sich selbst und ihrem Körper. Schließlich ist er ihr Werkzeug, mit dem es sorgsam umzugehen gilt. Sie ernährt sich auch ausschließlich aus pflanzlicher Kost, da sie von der regenerierenden Wirkung dieser Art Ernährung überzeugt ist. Ein Körper, den diese passionierte Läuferin mit Hingabe fit hält, immer in Verbindung zu ihrem inneren Ich und der Natur, die sie umgibt. Sie wirkt leicht wie eine Feder und frei wie der Wind, der sie bis zum Ziel trägt. Mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht.

 

LucyBartholomex_Red_©maximemoulin

- Related news -